02 | 22 - Dunkler Wald

Wenn man lange genug wartet, dann ist es selbst beim sonnigsten Wetter dunkel. Allerdings täuscht dieses Foto. Ich habe mir heute als Thema ICM gesetzt - also die absichtliche Bewegungsunschärfe in Bildern durch Kamerabewegungen. Dazu mussten die Felder und Baumgruppen in der Umgebung herhalten. Bis ich durch eine Lücke der Tannenschonung diese starken Hell/Dunkelkontraste gesehen habe und dann gleich versucht habe die für meine Idee zu nutzen. Und mit dem Ergebnis bin ich soweit zufrieden, zumindest kann man sich vorstellen, dass da gleich was „Schlimmes“ zum Vorschein kommt. Denn das Rotkäppchen kann es ja nicht sein - ist und bleibt eine Schwarzweiß Serie.

02 | 21 - Ein Strauß Birken

Auf dem Weg ins Hohe Moor um Kraniche zu angeln bin ich am Angelteich in Oldendorf vorbei gekommen. Und was soll ich sagen - anhalten war Pflicht. Dieses Birkenwäldchen mitten im Angelteich ist ja sensationell. Keine Ahnung wie so etwas entsteht, aber das Ergebnis sieht sensationell aus. Und ich finde es auch gut, dass auf dem Wasser noch ein allerletzter Rest Eis liegt - und diese Störung des Spiegelbildes erzeugt - perfekt kann jeder ... Und warum „Kraniche angeln“? Keine Sorge, aber ich habe schön öfter beobachtet, dass die Kraniche vor dem Anfliegen am Elmer See im Nordwesten runtergehen. Also bin ich dort hingefahren, an einen schönen Angelplatz mit rundum netten Mais Feldern - und das sogar mit ein wenig Tarnung ... dachte ich. Na gut, ein paar Kraniche habe ich gesehen und auch fotografiert - aber die meisten sind nur vorbeigeflogen. Immerhin hatte ich einen schönen Nachmittag ...

02 | 19 - Frühlingsgefühle

Ja ist der denn bescheuert … schreibt mittem im Winter über Frühling und zeigt ´nen toten Baum im Wasser. Nun gut, der Titel hat in diesem Fall nichts mit dem Bildinhalt zu tun. Aber ohne dieses „Gefühl von Frühling“ hätte ich wohl keine Lust gehabt ins Hohe Moor zu fahren. Denn heute hatten wir ein herrliches Wetter, hauptsächlich durch die Sonne mit ihrem schönen weichen warmen Licht - Frühling eben. Und das Moor hat uns Motive ohne Ende gezeigt. Aber komisch - nun habe ich mich doch für den toten Baum entschieden. Einen den ich schon diverse Male fotografiert habe. Aber heute - so vor der Sonne und man kann sogar etwas Eis auf dem Wasser erkennen - war das mein Bild des Tages.

02 | 18 - Post-Herbst Laub

Eichen sind erstaunliche Bäume - na klar sind sie Mythos in der deutschen Geschichte - zig Erzählungen ranken sich darum Aber ich meine das in einem ganz anderen Zusammenhang. Heute war ich mal wieder in der Barger Heide. Nun - meine Hoffnung auf ein wenig Licht zum Sonnenuntergang hat sich leider nicht erfüllt, also habe ich versucht, aus dem grauen Nicht-Licht das Beste zu machen. Und die besagten Eichen haben mich gefesselt. Sie haben noch jede Menge Laub an den Zweigen. Natürlich alles vertrocknet, braun und schrumpelig. Die Stämme und knorrigen Äste aber sind Moos überwuchert, ein ganz toller Kontrast an dem ich mich nicht satt sehen konnte. Dann noch das auch trockene Heidekraut - wunderbar. In diesem Fall habe ich mal Laub Beispiele in den scharfen Vordergrund geholt - mit einer Idee vom Stamm in der Unschärfe.

02 | 07 - Elbwald

An diesem sehr kalten Tag - im Norden noch ohne Schnee - bin ich an die Elbe gefahren, mal sehen wie der noch kältere Ostwind ins Gesicht bläst. Ja - gewonnen - das tat er sehr kräftig. Und zwar so, dass auf der von der anderen Elbseite Sandwolken über die Elbe geweht wurden. Schade - nix für 35 mm. Am Strand war noch altes Eis zu sehen, auch ganz nett. Dann bin ich aber am alten Anleger Kirschenland diese schönen Bäume am Elbufer gefunden. Die haben offensichtlich in den letzten Stürmen stark gelitten, aber so auch ein wunderbares Motiv gegeben. Also, auch heute wieder Bäume, das Eis muss noch warten. Aber vielleicht gibt es ja auch mal wieder frisches Elbeis …

02 | 02 - Winterstraße

Heute gibt es eine ganz einfache Straßenszene mit schönem Gegenlicht. Ein paar Bäume säumen den Straßenverlauf. Auf beiden Seiten der Straße sind noch schneebedeckte Felder und im Hintergrund ganz stilsicher für den Norden Deutschlands - Hochspannungsmasten. Also nichts Besonderes.

Heidedrama VIII

Heidedrama VII

Heidedrama VI

01 | 31 - Heidedrama

Heute Morgen habe ich mir vor Sonnenaufgang schon etwas Zeit genommen um mal in der Barger Heide die Lichtstimmung mit Schnee und Reif einzufangen. Und - es war genial. Das Licht war bläulich mild, der Himmel grau, die Büsche und Bäume mit einer Schicht Schnee und Reif verzuckert - einfach toll. Dazu kam die Ruhe, na ja, erstaunlich was man alles hören kann wenn sonst keine nahen Geräusch da sind. Da merkt man dann, dass man nicht mitten in der Lünerburger Heide ist, sondern ganz nah bei Stade. Aber auf jeden Fall waren noch keine Hunde mit Besitzern unterwegs. Es sind einige Fotos entstanden, eine Auswahl ist im Beifang. Aber am Ende wurde ich mit Drama belohnt. Die Sonne ging sichtbar auf, erst noch hinter den Bäumen am Rande der Heide verborgen, nur die schnell ziehenden Wolken am Himmel wurden dramatisch beleuchtet. Deshalb hab ich mich für diese Foto entstanden. Eines der letzten die ich gemacht habe - mit der Sonne schon sichtbar über den Bäumen. Und natürlich ist die Bearbeitung ein klein wenig … dramatisch.

Heidedrama V

Heidedrama IV

Heidedrama III

Heidedrama II

Heidedrama I

Heide Sunrise II

Heide Sunrise I

Heide am Morgen VIII

Heide am Morgen VII


Lädt weitere...