09 | 04

"Klarer Himmel - Temperaturen unter 10° - vereinzelt Frühnebel" war die Ansage heute Morgen im Wetterbericht. Also habe ich mich beeilt und bin vor der Arbeit raus nach Stadersand um einen schönen Sonnenaufgang mit Nebelfeldern über der Elbe zu fotografieren. "Keine Sonne - viel Nebel - und sehr wenig Elbe" war die Realität dort. Das Highlight war aber, dass das Leuchtfeuer Stadersand frei von Nebel war, ab und zu blinzelte dann doch die Sonne (nachdem sie theoretisch aufgegangen war) durch den Nebel. Das hat mir gereicht, und das Tagesfoto war schon vor der Arbeit im Kasten!

08 | 02

Meine Idee heute war nach der Arbeit die etwas merkwürdige Lichtstimmung an der Elbe einzufangen. Richtung Hamburg war der Himmel sehr dunkel - komisch, ich habe dafür auch schon mal "bleiern" gehört. Auf der anderen Seite war es "nur" bewölkt, so dass genug Sonnenlicht zur Verfügung war. Gehofft habe ich auf einen der großen Pötte, aber heute war mein Timing nicht gut. Der letzte war schon vorbei und man konnte ihn zwar noch elbabwärts sehen, aber nicht so wie ich den knipsen wollte. Es war auch kein weiterer zu sehen. Na ja, wie heisst es doch noch "lieber den Spatz in der Hand ...", denn gerade in dem Moment fuhr dieser Paddler aus der Schwinge heraus in die Elbe. Das fand ich relativ mutig, zumindest der Himmel war irgendwie doch bedrohlich. Aber er hatte recht, im Laufe der Zeit die ich dort war, hat es insgesamt aufgeklart und die Stimmung verbessert. Trotzdem gefällt mir das Licht in dieser Aufnahme, deshalb wird der "mutige" Elbpaddler mein Tagesfoto.

05 | 15

So, nun zum angekündigten zweiten Bild von der Elbe. Dies hier ist die MOL Triumph (hinten), das momentan größte Containerschiff der Welt (wenn man die Anzahl der Container nimmt). Sie lief heute zum ersten Mal den Hamburger Hafen an. Die Verantwortlichen dort wurden nicht müde zu erwähnen, dass sie halt nur halbvoll nach Hamburg kommen konnte - weil die Niedersachsen ja gegen die Elbvertiefung sind ... Eindrucksvoll war die Vorbeifahrt trotzdem. ich bin doch nach Stadersand gefahren, das liegt einfach näher. Sie brauchte auch die Flutwelle, und die war schon ziemlich hoch, die Dünung des Schiffes war dagegen relativ gering.

35 mm Quadrat

Serienbilder in Arbeit

Vor Stadersand

Elbselfie

03 | 22

Schon der zweite tolle Morgen nacheinander. Sensationell. Heute war ich auch rechtzeitig unterwegs und hatte mir vorgenommen mal wieder an die Elbe zu fahren, nach Stadersand. Hier sind ja schon ein paar Motive entstanden. Aber es soll ja vor dem Sonnenaufgang auch ein interessantes Element dazu kommen. Leider fuhr gerade kein interessantes Schiff vorbei, eigentlich gar kein Schiff. Also mussten die drei Weiden mal wieder Motiv im Vordergrund sein. Einmal habe ich die schon in der Sammlung, allerdings bei ganz anderen Lichtverhältnissen. Auf jeden Fall gibt ein solcher Tagesbeginn viel Kraft: Sonne, recht kühl und ein See(Elb)wind im Gesicht.

01 | 12

Es ist normalerweise meine Absicht nicht an 2 Tagen hintereinander das gleiche Motiv zu nehmen - aber was soll ich machen. Heute war das Hochwasser nach Feierabend noch einmal deutlich höher. Also noch einmal raus nach Stadersand und die Situation dort festhalten. Sogar die Uferstraße war schon "unter". Das ergab diese merkwürdige Haltestelle ...

01 | 11

Mit starken Wind aus West bis Nordwest lohnt es sich an der Niederelbe ans Wasser zu fahren. Dann drückt der Sturm das Wasser in die Elbmündung und es kann nicht mehr ablaufen. Stadersand ist der nächste interessante Zugang. Und diese Weiden haben normalerweise trockene Füße.

12 | 15

Hier steigt niemand ein oder aus! Heute war ich nach der Arbeit an der Elbe, mal wieder bei Stadersand. Hier gab es mal einen Fährbetrieb von und nach Hamburg. Der ist schon lange eingestellt, aber den Anleger gibt es noch. Und, obwohl das Tor dahin abgeschlossen ist (leider), ist das Wartehäuschen immer noch jeden Abend beleuchtet. Ich glaube ja, dass machen die nur für Fotografen. Ich war ja noch nicht da, aber irgendwas hat das doch von Venedig - oder?

12 | 08

Hurah! Endlich mal wieder ein Tageslichtfoto in der Woche. Andererseits ganz so viel Licht war dann doch nicht mehr. Alles nur grau in grau. Und zeitlich reicht es dann auch gerade bis zur Elbe ... aber das ist halt unsere Region hier oben.

11 | 17

Schon gestern habe ich gesehen, dass wir hohes Wasser in der Elbe haben. Deshalb bin ich heute kurz vor dem Abendhochwasser nach Stadersand gefahren um mal nachzuschauen. Ja es ist hoch, aber noch unkritisch - bestimmt 15 cm unterhalb des Parkplatzes! Dann warp-te dieses Schiff die Elbe hoch und der Schwall hat dann gereicht :)


Lädt weitere...