01 | 11 - Laufen im Regen

Gestern habe ich mich noch über das Wetter gefreut, über die Lichtblicke wenn die Sonne durch die Wolken gebrochen ist und eine heitere Stimmung in den Wald gezaubert hat. Heute war das anders - man hätte sich freuen können wenn mal der Regen eine Pause gemacht hätte. Aber nein - keine Pausen. Ich hatte mir gewünscht, dass in den Schwingewiesen vielleicht der Regen sichtbar werden würde, das Flusstal in Wolken und Schauern. Aber so viel Regen war es dann doch nicht … trotz alledem waren Menschen unterwegs, Spaziergänger mit und ohne Hund, Läufer wie hier … und natürlich Fotografen. Aber das beste daran war, wieder nach Hause zu kommen!

12 | 18 - Baumgruppe

War das ein schöner Tag heute - wettertechnisch - und überhaupt auch, nämlich der letzte Arbeitstag des Jahres für mich. Na gut, durch diverse Umstände bin ich ein wenig spät rausgekommen um das Wetter zu nutzen, aber das ist ein anderes Thema. Ich bin also nur kurz gefahren - in die Schwingewiesen um genau zu sein. Dort stehen auf unserer Seite der Schwinge diese sehr charakteristischen Bäume. Die habe ich bereits mehr als einmal fotografiert, das letzte Mal glaube ich sogar mit Schnee! Heute hat mich die tierstehende Sonne gereizt mit den Schlagschatten, der Sonneneinstrahlung von der Seite und natürlich der Schleier bewölkte Himmel. Eine direkte Gegenlichtaufnahme war aus landwirtschaftlichen Gründen leider nicht möglich (scheint dort ein wichtiger Abladeplatz zu sein - landwirtschaftlich wertvoll - fotografisch weniger …). Aber immerhin, eine nette Aufnahme an diesem Tag!

11 | 27 - Mondbäume

Es war ein schön weiches Licht am Nachmittag und damit kam die Idee ein wenig in den Schwingewiesen spazieren zu gehen. Aber nicht wieder in den bekannten Pfaden sondern mal ein wenig neue Winkel ausprobieren. Also sind wir an den Südrand von Wiepenkathen gefahren. Wahnsinn, nach all diesen Jahren habe ich mich hier noch nicht umgesehen, man kommt richtig weit in die Schwingewiesen hinein (ohne die Bauern zu ärgern, also ohne über Zäune zu steigen …). Und dazu noch eine tolle Überraschung - Bodennebel und aufziehende Wolken im Westen. Vor allem habe ich vergessen, dass genau in dieser Zeit der Mond aufgeht. Also mal einfach alles in einen Topf werfen - umrühren - und mal sehen was dabei herauskommt. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden. Die Baumgruppe ist ganz sehenswert, der Mond steht nicht schlecht und ein wenig (Nebel)Dunst ist auch noch zu sehen. Und mit 35 mm bekommt man den Mond halt nicht formatfüllend ins Bild.

09 | 02

Manchmal ist es gut relativ zeitig aufzustehen, selbst wenn der Abend zuvor relativ lang war. Auf dem Weg zum Bäcker bin ich mal wieder auf der Schwingebrücke stehen geblieben. Es sah noch recht friedlich aus dort in den Schwingewiesen, mit ganz leichtem Dunst in den Wiesen. Danach hat das Frühstück dann auch gut geschmeckt.

08 | 24

Heute Abend habe ich einen kleinen Ausflug bei uns in die Schwingewiesen gemacht. Ich war schon ein paar mal dort und mich haben immer die noch laufenden kleinen Windräder interessiert. Zum Laufen ist mir das zu weit,also bin ich mit dem Rad los.Aus dem Asphaltweg wurde ein Sandweg, dann ein Wiesenweg und dann nur noch Wiese ... als die dann noch sehr naß wurde ging es nicht mehr weiter ... und es war noch genügend Luft zwischen mir und den Windrädern. Aber trotzdem hat mir die ruhige Stimmung sehr gefallen. Auch einen Greifvogel habe ich gesehen, aber deutlich weiter, als dass die 300 mm die ich dabei hatte, einen Sinn gemacht hätten. Also habe ich für heute eine einfache ruhige Aufnahme von einem kleinen Wäldchen in den Wiesen.

05 | 08

Heute ist Dramafotografie das Thema, oder besser das Drama bei der Fotografie. Wir hatten bestes Wetter in Stade, blauer Himmel mit schnell ziehenden einzelnen Wolken. Ich wollte einen Plan in die Tat umsetzen mit dem starken Graufilter Langzeitbelichtungen bei Sonnenschein zu machen. Und alles ging schief. Als ich dann endlich los gekommen bin, war der Himmel immer noch toll - nur die Wolken waren nahezu weg. Mein Graufilter ist (Licht) undicht und ich habe zwei zusammengenommen um auf die Zeiten zu kommen ... das Ergebnis ist überhaupt nicht so wie ich mir das vorgestellt habe und ich habe eigentlich auch nur dieses eine Foto gemacht. Aber da muss ich jetzt durch ...

04 | 04

An dieser Stelle fahre ich jeden Morgen vorbei. Und öfters schon hatten wir diese Nebel/Lichtstimmung in den Schwingewiesen. Leider kann man dort nicht anhalten weil es genau im Kreuzungsbereich der Bundesstraße ist. Heute bin ich bis zur nächsten Haltemöglichkeit weiter gefahren und halt das Stück zu Fuß zurück gegangen. Und es hat sich gelohnt - finde ich. Klar, eine andere Brennweite wäre ideal gewesen ... aber so ist der Himmel nicht so leer.

Winterwiesen

01 | 30

Der Schnnee heute Morgen kam dann doch etwas überraschend. Und es war gar nicht mal so wenig. Zumindest hat es gereicht, alles etwas weiß einzufärben. Da war dann ein Besuch an einem meiner neueren Lieblingsorte Pflicht - die Schwingewiesen an denen schon ein paar Aufnahmen entstanden sind. Bei den dann noch sehr trüben Lichtbedingungen ergab sich diese Aufnahme - und nein, das ist keine SW Umwandlung, theoretisch sind da alle Farben enthalten ...

01 | 22

Heute Nachmittag war ich auf Gänsejagd. Leider habe ich nur etwas für die Augen mitgebracht, nicht für den Magen! Ein paar Bilder aus den Schwingewiesen gleich bei uns "hinterm Haus" habe ich ja schon gezeigt. Jetzt im Winter haben wir nicht nur direkt an der Elbe sondern auch in den Wiesen bei uns jede Menge dieser Gäste. Heute hatte ich Glück, der Schwarm ist ein paar Mal über mich hinweggeflogen. Da ich in meinem Projekt nur 35 mm (Equiv.) Aufnahmen verwende, gibt es eine Landschaftsaufnahme mit Schwarm.

01 | 14

Den ganzen Tag über hat das Wetter und Licht schnell und deutlich gewechselt. Von dichtem Schneefall zu nahezu wolkenfreiem Himmel und wieder hin zu grauer Suppe waren es oft nicht viele Minuten. Am Nachmittag habe ich gehofft, in den Schwingewiesen einen schönen Sonnenuntergang zu erwischen, vielleicht mit überfluteten Wiesen. Na gut, weder sind die Wiesen überflutet noch hat das mit dem "schönen" Sonnenuntergang geklappt. Aber ich habe diesen einsamen kleinen Baum gefunden, der wie verloren am Wegesrand steht. Zumindest ist er gut geschützt!

An der Schwinge

Reste

Hintereinander

Am Weg


Lädt weitere...