01 | 13 - Sachsen(burg)turm

Fährt man die Sachsenstraße von Osten an, sieht man als erstes einen wuchtigen Turm - und nein das ist keine Kirche. Nun gut, der Baustil lässt ahnen, dass hier auch nie eine Burg gestanden hat. Er gehört zum Betriebsgelände der KVG in Stade und im Gebäude am Turm ist eine Werkstatt der VHS Stade untergebracht. Aber, gerade von dieser Seite aus gesehen mit dem dramatischen Himmel geht er auch als Verteidigungsanlage durch. Eine Aufnahme ist er allemal wert.

01 | 05 - In Bewegung

Es war natürlich wieder später, aber nicht so spät, dass ich auf die Suche nach Lichtquellen gehen musste. Auf dem Weg in die Stadt gibt es diese Brücke über die Bahnstrecke Stade - Cuxhaven. Da lohnt eigentlich immer eine Aufnahme. Der Fahrplan ist relativ einfach, immer kurz vor der vollen Stunde fährt hier in jeder Richtung ein Zug durch. In dieser Aufnahme wollte ich die Bewegung einfangen - im Kontrast zur der sehr detailreichen Umgebung, die Bahnstrecke ist hier umgeben von vielen Bäumen. Das Lichtspiel der schon tief stehenden Sonne auf dem glänzen Zugdach ist gut zu erkennen und stellt einen zusätzlichen Reiz dar.

01 | 03 - Oberhafenmodel

Juchu, mal wieder einen Tag unterwegs zum fotografieren. Dafür hatte ich mir in Hamburg ein paar neue Ziele überlegt - allerdings sind es wieder alte Ziele geworden. Das macht aber nichts. Eines der Ziele war dann das Oberhafenquartier mit Spiegelhäusern und Deichtorhallen. Bei der Hinfahrt habe ich schon auf der Brücke einen Fotografen mit Model aufgescheucht - im wahren Sinne des Wortes. Denn die (musste) lang auf der Straße liegen und er hat mit Aufwand (mobile Blitzanlage) Fotos von ihr gemacht. Das war dann natürlich auch meine Bildidee … wobei ich nicht sein Model in den Vordergrund genommen habe, sondern mein eigenes - die Perspektive der Brücke halt. Also wäre der Titel auch „Oberhafenmodelle“ oder „Oberhafenmodels“ … richtig gewesen. Aber es bleibt wie es ist! Die weiteren Aufnahmen im Beifang bzw. später im eigenen Album.

Nebelweg

12 | 13 - Nebelweg

Diese Aufnahme stellt etwas Besonderes dar, auch wenn man ihr diese Besonderheit gar nicht ansieht. Denn es ist bestimmt eine Darstellung der momentanen Wetter-Stimmungs-Lage, die Tage werden nicht wirklich hell, aber dabei hat die Nebelstimmung nichts wirklich trübsinniges, eher etwas beruhigendes. Vor allem wenn trotzdem der Blick wie hier in die Ferne geführt wird. Aber nein, das Besondere in dieser Aufnahme ist die Tatsache, dass ich vorher endlich mal das gemacht habe was ich sooft vorher versäumt habe. Man sitzt im Auto, fährt an einer interessanten Szene vor bei und denkt sich - das war ja ein tolles Motiv - sollte ich mal fotografieren. Nur das aus dem „mal“ selten etwas wird. Heute hatte ich (natürlich) meine Kamera dabei, habe nach einem kleinen Moment angehalten, gedreht und bin an diesen kleinen Feldweg zurück gekehrt und habe ein paar Aufnahmen gemacht von denen mir diese am besten die Stimmung wiedergibt.

12 | 08 - Die Mauer

Wenn man Kaffee mag - wenn man Espresso mag - wenn man richtigen Espresso mag, dann kann es sein, dass man in Hamburg Peute kennt. Nun gut, es gibt eine Vielzahl von Alternativen sich das nötige Gerät zu beschaffen, aber in Peute gibt es einen guten Ort dafür. Heute musste ich mal wieder dorthin, mein Siebträger braucht DRINGENST ein wenig Fürsorge! Allerdings war ich gleich bei meiner Ankunft mal wieder fasziniert von diesem Ort - und das gar nicht des Kaffees wegen, sondern: Motive - Motive - Motive. Also bin ich nach der Abgabe meiner Maschine noch etwas geblieben und bin ein wenig rumgelaufen. Und dabei sind schon mal ganz nahe Eindrücke entstanden.

12 | 07 - Diagonalen

Dieses Dach eines Autohändlers verbindet die Solidität der Betonpfeiler mit der Leichtigkeit des Daches. Die Struktur der verwendeten Materialien und den vielen Linien zueinander ergeben ein interessantes Spiel dieser Linien und Materialien. Um das noch zu verstärken ist die diese Aufnahme „schräg“ entstanden, so dass die meistern der Linien zu Diagonalen im Bildausschnitt werden. Dazu kommen die luftigen Wolken im restlichen Teil des Bildausschnittes.

12 | 04 - Vertikalen

Am dämmrigen Nachmittag habe ich noch einen kleinen Spaziergang um’s Eck gemacht. Es bestand die Gefahr eines schönen Sonnenuntergang und ich wollte mal eine Ecke dafür ausprobieren an der ich noch nicht war. Na gut, ziemlich bescheuert einen Sonnenuntergang für eine Schwarzweiß Aufnahme als Motiv zu suchen, aber man weiß ja nie. Das mit dem Sonneruntergangslicht war so naja, nicht besonders dolle, ausserdem war die erreichbare Stelle auch nicht sonderlich geeignet dafür. Aber ich habe einen sehr interessanten steilen Abhang an einer ehemaligen Sandkuhle gefunden. Die Birken im Bild stehen deutlich unter meine Standort, das war mal eine ganz neue Perspektive. Und hier hat dann doch das Licht eine interessante Lichtstimmung erzeugt. Also gibt es wieder einmal schwarzweiße Bäume zu sehen. Trotzdem - ich war ganz zufrieden. Und für ein paar weitere Aufnahmen muss ich nochmal wiederkommen …

12 | 02 - Lightbeam

Eigentlich mag ich keine englischen Titel für Bilder, aber in diesem Fall mache ich mal eine Ausnahme. Denn - die erste Frage ist natürlich was wir hier sehen? Eine Lande/Startbahn für Ufos - oder deren Abfangraketen? Einfacher Barcode für SOS? Alles gute Ideen. Heute Nachmittag war ich also mal wieder auf der Suche - und bei grauem Himmel ist es nach 15:30 schon ziemlich dunkel! Also muss man nach beleuchteten Objekten suchen. Die Tankstelle auf dem Weg zum Einkaufen ist so ein Objekt. Aber um sie als ganzes zu fotografieren war mir dort zu viel los … aber dann ist da ja noch das Anzeigeschild für die Preise. Geh - die haben mich nicht interessiert, aber diese Schmalseite hat es mir dann angetan. Und so kann die Frage vom Anfang ganz banal aufgeklärt werden - leider … :)

12 | 01 - Warten mit dem HSV

Es kann einsam werden in diesem Wartehäuschen am Straßenrand - anscheinend mitten im Nirgendwo. Und die Gemeinsamkeit mit dem Fussball kommt durch die Farbmarkierung an der Seite. So in Schwarzweiss wird das nicht so deutlich, es könnte auch die Flagge eines Landes sein - mit Weiß in der Mitte. Aber - und bleiben wir bei der Analogie - nichts ist es wie es scheint. Es ist etwas am Horizont zu erkennen, ein Zuhause - und das nächste Auto kommt auch schon dahinten. Also - kein Grund den Kopf hängen zu lassen - im Wartehäuschen. Ich bin schon länger auf der Suche nach einem einzeln stehenden Wartehäuschen, so wie hier aus Holz. Heute bin ich fündig geworden - und sogar tagsüber bei „bestem“ Licht. Na - einigen wir uns darauf, es war eher hell als dunkel !!

11 | 25 - Brücke zur Sonne

Endlich hatte ich mal wieder einen Grund am frühen Morgen mit dem Rad zu fahren. Und dann kam alles zusammen, schön kühl - kurz vor dem Scheiben Freikratzen (wenn man mit dem Auto unterwegs wäre) - leicht dunstig ohne nebelig zu sein - nur traumhafte Schleierwolken am Himmel - und dann kam die Sonne. Da kann die Zeit ganz schön knapp werden wenn man mit dem Rad unterwegs ist und die Stelle noch nicht gut genug ist zum fotografieren. Dann war ich hier in den Schwingewiesen mit Blick auf die Siedlung am Horstsee. Vielleicht war die Sonne schon ein wenig weiter als ich es mir gewünscht hätte - aber auch so war es traumhaft. Mit rötlichen Spiegelungen auf den Gräben (sieht man doch gut im Bild, oder :)). Und natürlich war das schon das Tagesfoto - und das schon um 8:20 am Morgen! Super!

11 | 24 - Gartenzeichen

Naheliegende Objekte spannend abbilden - auch das kann gelingen. Ob ja - mmh - vielleicht. Auf jeden Fall habe ich heute Nachmittag aus dem Wohnzimmerfenster geschaut und noch so keine rechte Idee, wo ich an diesem grauen, schon dämmerig werdenden Nachmittag noch für Motive finden könnte. Da ist mir die Rankhilfe an der Terrasse aufgefallen - die mit dem hellen Fleck am Ende. Das fand ich ziemlich cool. Also Kamera am langen Arm, kurz die Schlappen an und es einfach mal versucht. Und am Rechner hat es mir dann sogar gefallen, so ziemlich am Rande von „abstrakt“ - keine große Kunst - aber immerhin ein Licht am Horizont … na ja, ist ja nicht der Horizont … aber es könnte einer sein.

11 | 21 - Schneeleuchten

Erster Schnee im Harz war heute Morgen die Meldung in der Zeitung - und keiner berichtet über Stade. Dabei haben wir gerade einen Baum voll Schnee, und mehr davon darunter! Na ja, ein Wunder der Schwarzweiß Bearbeitung. Aber trotzdem ein echtes Highlight beim Wochenendeinkauf heute Morgen. Alles Grau in Grau und trübe und dann dieses Licht in der schmalen Straße. Wahnsinn. Da war es eine Aufgabe das Leuchten auch in diese Version des Bildes zu bekommen - und ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis.

11 | 12 - Himmelsdach

Für die letzten lichten Minuten des Tages bin ich an den Stader Hafen gefahren, und da gibt es nettes Gebäude das ich schon öfter abgelichtet habe, aber noch nie in dieser Form. Ist das nun eine Kirche, Kapelle - überhaupt ein sakrales Gebäude? Nein mitnichten. Wir haben ein nettes kleines Holzhäuschen am Hafen stehen. Ich bin mir gar nicht sicher - es hat etwas mit dem Verein zu tun der sich um den Erhalt vieler Elemente des Hafens kümmert, ist wunderbar hellblau gestrichen … nun gut, davon ist in dieser Bearbeitung nicht viel übrig geblieben. Aber diese strengenden Linien im Kontrast zu den locker-flockigen Wolken am Himmel wollte ich gerne herausarbeiten. Na ja …

11 | 11 - Grenzsteine

Was für ein grauer, trüber Tag - durchgängig ohne helle Momente. Damit hatte ich überhaupt keine Lust rauszugehen und Motive zu suchen. Also das nehmen was nahe liegt. Grenzsteine. Das kann alles Mögliche bedeuten - auf jeden Fall etwas das eine Abgrenzung darstellt. In diesem Fall die Grenze zwischen Rasen und dem Beet daneben. Beim heutigen Datum fällt auf, dass das normalerweise auch eine Grenze darstellt - das mit der fünften Jahreszeit. Und na ja, die ist dieses Jahr auch eher etwas „unscharf“. Morgen soll das Wetter wieder freundlicher werden - angeblich. Schauen wir mal was dann der Tag so an Motiven bringt.

11 | 08 - Bürgermeisterweg

Sonntag Morgen, wieder eine gute Gelegenheit um am Morgen mit dem Rad zum Brötchen holen zu fahren. Heute war ich eine Stunde später unterwegs - ab und an tut eine Stunde Schlaf ja ganz gut - also hatte ich auf dem Rückweg schon die Morgensonne am Himmel und damit eine ganz andere Lichtstimmung. Dann bin ich einen anderen Weg gefahren - den über den Fred Watzlawick (war mal Ortsbürgermeister hier) Weg durch die Schwingewiesen. Und ich war dort nicht alleine, neben frühen Hundeausführern, Joggern und Spazierfahrern waren einige Gänse die sich auf den Feldern niedergelassen haben. Dazu wieder ein schöner Bodennebel über der Schwinge und einigen Feldern. Mit Gegenlicht der aufgegangenen Sonne war das wieder ein tolles Erlebnis.

11 | 05 - Fluchtlinien

„Der neue Pferdemarkt“ ist eine künstliche Ortsbenennung die man uns zu vermitteln versucht - ich glaube ohne Erfolg. Aber wie soll man dieses mini Einkaufszentrum auch benennen, es hat ja noch nicht mal ein Passage sondern gerade mal ein paar überdachte Gänge, Supermarkt und ein paar Läden die genauso in jeder anderen Stadt zu finden sind. Gelungen finde ich die Anbindung an das nebenan liegende Parkhaus. Von einem Parkdeck kann man ohne weitere Treppe direkt zum Wochenmarkt bzw. in die Fußgängerzone gehen. Ideal um am Samstag Morgen schnell die nötigen Einkäufe zu erledigen und binnen einer Stunde wieder raus zu sein. Das wird dann auch mit kostenlosem Parken belohnt! Ein weiteres Plus sind die vielen Winkel und Kanten die man hier finden kann. An etlichen Orten treffen unterschiedliche Baumaterialien aufeinander. Mit Mut zu besonderen Perspektiven kann so manches sehenswerte Foto entstehen.

10 | 29 - Flugbetrieb

Stade hat ja bekanntlich zwei Flugplätze. Der eine ist „nur“ der bekannte Segelflugplatz auf dem Segel- und Motorflieger ihr Hobby ausleben und ausfliegen. Daneben gibt es noch den „Airport Stade-Wiepenkathen“ an dem man auch abfliegen kann. Merkwürdigerweise kommen dort keine Flieger an, zumindest gibt es neben der „Abflug“ Ausschilderung keine für „Ankunft“. Nun gut, dass muss man noch ergründen. Auf jeden Fall herrscht in den Abendstunden reger Flugbetrieb - offensichtlich ohne Reisebeschränkungen irgendeiner Art. Wie schön für die Piloten und Flugbegleiter! :D

10 | 26 - Stromleiter

Wer in diesen Tagen bei Stade durch das Alte Land fährt, der wird den Titel „Land am Strom“ nachvollziehen können. Na klar - die Elbnähe und so - aber das meine ich nicht. Und mir fällt bei dem Titel „Land am Strom“ auch nicht unbedingt sofort das Alte Land und die Elbe ein. Ich glaube in diesem Zusammenhang habe ich das auch noch nie gehört - das kommt aus irgendeinem Film in dem es um einen anderen Fluß geht. Nein, der Strom den ich hier meine misst man in Volt (oder besser Kilo-Volt und mehr). In den letzten Monaten sind im Raum Stade - Agathenburg - Twielenfleth dermassen viele Hochspannungsleitungen dazu gekommen - das ist Wahnsinn. Die alten Elbe Überquerungen finde ich ja noch ästhetisch und sehenswert. Aber das was jetzt von den Netzbetreibern hier aufgestellt wird … ist mehr als grenzwertig. Natürlich mit dem Auge des Fotografen betrachtet - denn das ist ja für die Energiewende, die Klimaziele etc. … Wie auch immer, diese Strukturen die hier an jeder (Feld)Ecke stehen haben auch ihre grafischen Reize. Und einige sind fertig und die Bauzäune sind verschwunden. Somit ist auch eine solche Detailaufnahme möglich.

10 | 25 - Fenstertetris

Heute waren wir auf einem Fotowalk in Harburg. Rund um den Hafen sollte es gehen. Die Graufilter für Wolkenfotos sind in der Tasche geblieben, dass hätte keinen Unterschied gemacht, die Wolkendecke hatte nur leichte Unterschiede zwischen Grautönen. Also haben wir uns intensiv mit den Gebäuden dort beschäftigt. Die Vielfalt dort ist schon erstaunlich - Vorgaben für die Form und Gestaltung hat es anscheinend keine gegeben. Super für Fotografen. Hier eine Aufnahme vom HIP (Hamburg Innovation Port), die klar strukturierte Fläche vor einheitlichem Grau (!) hat es mir dann angetan. Den Rest des Fotowalks gibt es dann zur gegebenen Zeit an anderer Stelle. Was man nicht sieht ist der Regen - glücklicherweise, denn es ist nicht einfach nach oben zu fotografieren - ohne Unterwasseraufnahme.


Lädt weitere...