02 | 26 - Wasserkraft

Heute Nachmittag haben wir eine Kurz-Strand-Urlaub gemacht. Na gut - Strand stimmt auf jeden Fall - kurz auch - und eigentlich ist ja jede Unterbrechung des Alltags ein kleiner Urlaub. Also, wir waren am Elbstrand bei Bassenfleth. Schön war’s, mit etwas kühlem Wind - so wie es sein muss Ende Februar, aber sonnig mit einem herrlichen Licht Richtung Sonnenuntergang und sonst. Noch haben wir dort ja die Landmarke - wer weiß wie lange noch. Sonst ist genug Platz alle möglichen Strandunternehmungen.

02 | 22 - Dunkler Wald

Wenn man lange genug wartet, dann ist es selbst beim sonnigsten Wetter dunkel. Allerdings täuscht dieses Foto. Ich habe mir heute als Thema ICM gesetzt - also die absichtliche Bewegungsunschärfe in Bildern durch Kamerabewegungen. Dazu mussten die Felder und Baumgruppen in der Umgebung herhalten. Bis ich durch eine Lücke der Tannenschonung diese starken Hell/Dunkelkontraste gesehen habe und dann gleich versucht habe die für meine Idee zu nutzen. Und mit dem Ergebnis bin ich soweit zufrieden, zumindest kann man sich vorstellen, dass da gleich was „Schlimmes“ zum Vorschein kommt. Denn das Rotkäppchen kann es ja nicht sein - ist und bleibt eine Schwarzweiß Serie.

02 | 19 - Frühlingsgefühle

Ja ist der denn bescheuert … schreibt mittem im Winter über Frühling und zeigt ´nen toten Baum im Wasser. Nun gut, der Titel hat in diesem Fall nichts mit dem Bildinhalt zu tun. Aber ohne dieses „Gefühl von Frühling“ hätte ich wohl keine Lust gehabt ins Hohe Moor zu fahren. Denn heute hatten wir ein herrliches Wetter, hauptsächlich durch die Sonne mit ihrem schönen weichen warmen Licht - Frühling eben. Und das Moor hat uns Motive ohne Ende gezeigt. Aber komisch - nun habe ich mich doch für den toten Baum entschieden. Einen den ich schon diverse Male fotografiert habe. Aber heute - so vor der Sonne und man kann sogar etwas Eis auf dem Wasser erkennen - war das mein Bild des Tages.

02 | 12 - Schattengitter

Heute hatten wir geniales Winterwetter - aber so richtig. Natürlich liegt immer noch der Schnee der Woche, aber darüber - ein strahlend blauer Himmel. Wir sind also raus an die Elbe, diesmal wieder nach Abbenfleth und Grauerort. Und schön war’s. Der Wind war nicht so stürmisch wie noch in den Tagen zuvor und war gut auszuhalten. Die Spuren des starken Ostwinds konnte man aber sehen, der Strand war voller Eisschollen. Ich habe einiges an Fotos gemacht, aber gegen Abend kommt die Sonne halt aus Westen und das ist dann nicht so spannend wie bei Gegenlicht. Ein paar Bäume habe ich nett gefunden, so mit Borke, Schnee und Sand - aber die gibt es im Beifang. Gefesselt hat mich mal wieder der alte Anleger bei Grauerort. Mit den Füßen in den Eisschollen, mit supertollem weichen Licht der tiefstehenden Sonne gibt ein schönes Schattenbild auf dem Betonsockel. Und tatsächlich habe ich den noch nicht in der Sammlung - aber nun!

02 | 11 - Tausend Motive

Gleiche Zeit - gleiche Idee - anderes Licht. So wie gestern bin ich wieder los am späten Nachmittag und noch einmal auf die Hausrunde um’s Feld. Gerade bei diesem Wetter ist das gleichmaßen eine Motivsafari und Entspannung vom Tag. Und heute hatten wir wirklich ein tolles Wetter und sensationelle Lichtstimmung. Hach, das wäre das Richtige gewesen für eine freien Nachmittag und ein Spaziergang im Moor oder in Kehdingen mit den weiten Flächen. Aber die Runde um’s Feld ist auch in Ordnung und diese ordentlichen Stoppelreihen im Gegenlicht geben ein reizvolles Motiv ab! Ein Motive - ?? - nein tausende (ich habe es gehört … hoffentlich fotografiert er nicht alle … !!). Am Ende ist es diese Foto geworden und nicht die 999 anderen … :D

02 | 10 - Eis.Wind.Weide

Heute sollte es Schnee sein. Jetzt haben wir seit ein paar Tagen Schnee satt und es hat noch nicht gepasst den auch zu zeigen. Nun aber schnell - sonst isser weg - dachte ich. Der Plan war mal meine Baumfavoriten in den Schwingewiesen zu besuchen, die müssten doch so richtig toll im Schnee aussehen. Aber SO toll auch wieder nicht - hatte ich mir eigentlich besser vorgestellt. Dann habe ich auf dem Weg die Eiszapfen an dieser alten „Windkraftanlage“ - sprich Bewässerungspumpe - gesehen. Die Anlage hat schon so manche Windkraft überstehen müssen, viel passiert da nicht mehr, aber immerhin konnten sich so schöne Eiszapfen bilden. Und durch die aufgebrochene Wolkendecke kam auch noch ein bisschen Licht ins Grau. Und so waren die Schwingewiesen, wenn auch nur sparsam verschneit, mal wieder ein toller Ort für ein Motiv.

02 | 07 - Elbwald

An diesem sehr kalten Tag - im Norden noch ohne Schnee - bin ich an die Elbe gefahren, mal sehen wie der noch kältere Ostwind ins Gesicht bläst. Ja - gewonnen - das tat er sehr kräftig. Und zwar so, dass auf der von der anderen Elbseite Sandwolken über die Elbe geweht wurden. Schade - nix für 35 mm. Am Strand war noch altes Eis zu sehen, auch ganz nett. Dann bin ich aber am alten Anleger Kirschenland diese schönen Bäume am Elbufer gefunden. Die haben offensichtlich in den letzten Stürmen stark gelitten, aber so auch ein wunderbares Motiv gegeben. Also, auch heute wieder Bäume, das Eis muss noch warten. Aber vielleicht gibt es ja auch mal wieder frisches Elbeis …

02 | 03 - Werbefläche wofür

Nur mal ein Gedanke - wenn wir momentan nur noch beschränkt lokal einkaufen, beachten wir dann noch lokale Werbung? Oder ärgern wir uns lieber verstärkt über Werbeunterbrechungen in den Fernsehsendung oder den „netten“ Informationen auf Webeiten oder YouTube Videos? Beim heutigen Einkauf im Supermarkt vor Ort sind mir einige der Werbeflächen aufgefallen die ich eigentlich immer recht gut und aktuell beklebt kenne. Heute allerdings war bestimmt die Hälfte davon in einem nicht besonders guten Werbezustand. Entweder so wie in diesem Fall oder noch in diverse Übergangszuständen. Als mal sehen, ich dokumentiere das hier mal und schaue in ein paar Wochen nochmal hin um zu sehen ob es vielleicht doch am Wetter liegt/lag.

01 | 30 - Wintermoor

Schnee im Moor, das habe ich mir toll vorgestellt. War es auch, nur muss einmal genug Schnee da sein damit er auf den abgestorbenen Pflanzen sichtbar wird und gerade in der Schwarzweißumwandlung müssen die Strukturen auch interessant genug sein. Also waren wir mal wieder im Hohen Moor - und jetzt weiß ich auch, warum die Fussgängerzone in Stade so leer ist momentan. Die Leute sind alle dort unterwegs. Und sogar Moortouristen aus den angrenzenden Bundesländern hat man gesehen. Tsss … Aber egal, die Stimmung war toll, es war auch eine Menge Schnee auf den Wegen … genau dort. Aber für die o.g. Aufnahmen eher etwas wenig. Zumindest auf dem Weg den wir genommen haben (ohne Moortouristen). Am Ende habe ich diese Aufnahme rausgesucht - ohne allzuviel erkennbaren Schnee, aber einer schönen Stimmung wie ich meine.

01 | 25 - Vorabendglühen

Aber was heisst schon „Abend“ - am Nachmittag wäre richtiger. Na, auf jeden Fall ging es Richtung Sonnenuntergang. Wir hatten heute ein verrücktes Wetter mit Sonne, Hagel, Schnee, alles wieder weg, schnell ziehenden Wolken. Am Nachmittag blieb nur wenig Zeit und mich hat die Lichtstimmung am Abendhimmel interessiert. Nur ohne längere Fahrstrecke wird das hier nichts, der nächste frei Blick Richtung SüdWesten ist ein wenig weit entfernt. Am Wegrand haben mich dazu diese jungen Buchen interessiert mit ihren noch braunen Blättern (das wird auch nix in Schwarzweiß!). Die sahen gegen den Himmel richtig gut aus und wurden sogar noch etwas beleuchtet durch die Wolkenlücken im Osten … allerdings ist davon nicht allzuviel übrig geblieben auf dem Foto. Wie auch immer, nach der hellen Stimmung von gestern folgt heute eine etwas düstere - passend zum Wochenanfang. Aber die helleren Tagen kommen bestimmt wieder, immerhin werden die Tage jetzt wieder länger.

01 | 24 - Ruthenstrom Highkey

Hach Sonntag - endlich. Und diesmal habe ich nun das gemacht was ich die ganzen letzten Wochen vorhatte - knipsen am Vormittag. Gut, es war schon etwas später … aber wie gesagt, heute ist Sonntag! Mein Ziel war die Elbinsel Krautsand und schon auf dem Weg war ich begeistert. Es war überhaupt nicht klar, mehr oder weniger diesig - ein Wetter auf das ich richtig Lust hatte - sonnig ist langweilig … Schon auf dem Weg habe ich angehalten, war aber mit der Ausbeute dann doch nicht so zufrieden, vor allem wollte ich „auf die Insel“. Erster Anlaufpunkt war das Ruthenstrom Sperrwerk - und ich wurde nicht entäuscht. Es wurde zwar etwas klarer, hinterher kam sogar die Sonne ein wenig durch, aber die Lichtstimmung war noch genauso wie ich es mir vorgestellt habe. Und ausgewählt habe ich diese Aufnahme vom verlassenen Anleger (… Winter) mit den feinen Grautönen im Hintergrund. Ich finde es gut.

01 | 21 - Nordisch by Nature

Tatsächlich, das war heute ein „nordischer“ Tag. Es hat geblasen, dass man glaubte es müsste jeden Moment irgendetwas vor’m Fenster vorbeigeflogen kommen. Nun - wie so oft hat es sich zum Nachmittag etwas abgeschwächt, fast könnte man meinen das Wetter hat ähnliche Arbeitszeiten wie unsereins … Aber es war immer noch genug „blasen“ übrig, also konnte die Devise nur sein so schnell es geht raus in die „Nature“ bevor es dunkel wird. Es gab sogar blauen Himmel und wenn man es nicht besser wüßte „Schönwetterwolken“ - das war aber eher Geschmacksache. Nur ohne entwurzelte Bäume ist es schwer starken Wind darzustellen. So mussten diese Gräser herhalten - die haben sich nicht besonders gewehrt.

01 | 19 - Schwingetal diesig

Und es gibt sie doch die netten Fotomomente. Ich war schon auf dem Weg zu einem Motiv, da konnte ich noch einen Blick ins Schwingetal werfen und habe meine Pläne sofort geändert. Die letzten Tage habe ich über SW Umwandlungen nachgedacht - über Grautöne und/oder harte Kontraste, und dass mir beides gut gefallen kann. Der Wunsch nach einem schönen weichen stimmungsvollen Landschaftfoto war schon da und da passte der Blick ins Schwingetal sehr gut. Der leichte Dunst über den Wiesen sah richtig toll aus. Die Ruhe über der Landschaft hat mir gefallen, also wurde das mein Motiv. … bei der „Ruhe“ muß man nur vergessen, das ich auf der B73 Brücke über die Schwinge stand mit jede Menge Feierabendverkehr im Rücken. Aber das ist ja kein Foto mit Ton

01 | 16 - Wiesen putzen

Auf einem Spaziergang in den Schwingewiesen habe ich endlich mal wieder „Pfeifenputzer“ gesehn, will sagen Rohrkolben. Irgendwie sind die momentan selten - oder ich habe nicht genau hingeschaut. Heute aber schon, und dann noch eine ganze Reihe davon, an einem kleinen Graben mitten in den Wiesen. Sehr schön. Ansonsten war es auch ganz schön in den Wiesen, da war zwar ein kalter Wind aber mit ein bisschen Bewegung konnte man das aushalten.

01 | 14 - Zeitgeist oder die moderne Hecke

Es gibt ein Thema das mich momentan beschäftigt, und das ist die zunehmende Plastifizierung unserer Vorgärten. Als wir von 20+ Jahren unser Haus bezogen haben, gab es einen Trend vor dem „gewarnt“ wurde. Und das waren die Lebensbaumhecken mit denen sich immer mehr und mehr Hausbesitzer umgeben haben um sich vor den Blicken von der Straße aus zu schützen. Nun beobachte ich seit einiger Zeit, dass an immer mehr Grundstückgrenzen eine andere Form des Sichtschutzes „aus dem Boden wächst“ - in Form dieser 2 m hohen Stahlgitterzäune die dann auch noch mit Plastikstreifen als Sichtschutz gefüllt werden. Dafür verschwinden sogar die Lebensbaumhecken. Es mag Gründe geben das zu tun - auch jenseits des Sichtschutzes, weniger Pflege - kein zurückschneiden - keine eingegangene Heckenpflanzen - weniger Platzbedarf … da kann und will ich kein Urteil über die Grundstücksbesitzer sprechen. Aber schön finde ich das nicht!! Selbst wenn mich die regelmässigen Formen im richtigen Licht durchaus interessieren (fotografisch). Das gleiche Grundstück habe ich mit grüner Hecke fotografiert, und das ist erst zwei Monate her!

01 | 12 - Heiter bis wolkig

… war die Vorhersage für heute. Und tatsächlich, so war das heute. Tagsüber herrliches Sonnenwetter richtig toll, so richtig schöne Wintersonnen-Lichtstimmung. Aber - leider noch kein Feierabend. Und eine Stunde vor Feierabend heftiges Geprassel am Fenster - tatsächlich Hagel - und dazu dunkle Schlechtwetterwolken. Zum Feierabend hat es dann wieder aufgeheitert und sogar eine Menge blauer Himmel war zu sehen. Also ganz schnell Kamera und Objektiv gegriffen … die Wolken zeigten schon Abendrot - und was für Wolken - Wahnsinn. Nur wo kann ich die gut erwischen mit einem schönen Vordergrund. Je weiter ich mich den freien Flächen mit Blick auf NordWesten näherte desto weniger Abendrot gab es auf den Wolken. Und dann noch ein Drama. Da habe ich in der Hektik doch tatsächlich das falsche Objektiv gegeriffen. Statt dem 35er das 24er. Na gut, für ein gutes Foto muß ich die Regeln etwas weiter auslegen - was sind schon 9 mm (beim Weitwinkel doch eine Menge). Na gut, es sind also wieder mehr Bäume/Birken als Wolken geworden - aber der Rest ist ok - dann lieber von vorne herein grau in grau …

01 | 10 - Licht im Wald

Schon lange geplant - heute endlich mal getan - eine Wanderung durch den Naturwald Braken. Der Landkreis Stade beschreibt den auch als „Wald aus dem Mittelalter“. Auf jeden Fall sehenswert. Heute bin ich 2 Stunden auf den ausgeschilderten Wanderwegen gegangen und habe nur visuelle Abstecher links und rechts in die Wälder gemacht. Dazu hatte ich das große Glück, dass zwischendurch immer mal wieder die Sonne durch den grauen Wolkenhimmel gekommen ist und so einige Akzente gesetzt hat. Deshalb habe ich mir aus den vielen sehr unterschiedlichen Aufnahme diese hier als Tagesfoto ausgesucht, weil hier mein (geheimes) Nebenthema „Licht“ wieder zum tragen kommt. Da muss ich unbedingt wieder hin und gezielten Aufgaben nachgehen.

01 | 07 - Verschneiter Frust

OK, das klingt eher nach Schlagzeile als nach Bildtitel. Aber ein wenig entspricht das meiner Stimmung über den Tag. Da habe ich mich gestern über den ersten Schnee gefreut und das auch gezeigt … und heute Morgen war das eigentlich nur noch ein Witz! Na gut, mit meiner Aufnahme von gestern bin ich immer noch zufrieden. Also Schwamm drüber - oder besser Schnee drüber. So, dann hat es im Laufe des Tages immer weiter geschneit und wurde immer weißer und mein Bild für heute stand schon fertig im Kopf bereit: Birke im Schnee - super. Und dann das Erwachen nach Feierabend ... da ist doch diese Schnee schon teilweise dünn geworden! Aber gut, habe dann noch eine passende Birke gefunden und die Bildidee konnte ich halbwegs umsetzen. Aber statt „Birke im Schnee“ gibt es dann doch den Titel oben. Macht aber nix. Alles gut!

12 | 18 - Baumgruppe

War das ein schöner Tag heute - wettertechnisch - und überhaupt auch, nämlich der letzte Arbeitstag des Jahres für mich. Na gut, durch diverse Umstände bin ich ein wenig spät rausgekommen um das Wetter zu nutzen, aber das ist ein anderes Thema. Ich bin also nur kurz gefahren - in die Schwingewiesen um genau zu sein. Dort stehen auf unserer Seite der Schwinge diese sehr charakteristischen Bäume. Die habe ich bereits mehr als einmal fotografiert, das letzte Mal glaube ich sogar mit Schnee! Heute hat mich die tierstehende Sonne gereizt mit den Schlagschatten, der Sonneneinstrahlung von der Seite und natürlich der Schleier bewölkte Himmel. Eine direkte Gegenlichtaufnahme war aus landwirtschaftlichen Gründen leider nicht möglich (scheint dort ein wichtiger Abladeplatz zu sein - landwirtschaftlich wertvoll - fotografisch weniger …). Aber immerhin, eine nette Aufnahme an diesem Tag!

12 | 17 - Feldscheune

Die heutige Aufnahme ist für mich wieder mal ein typisches Beispiel dafür in einem Moment das richtige zu tun. Zu oft habe ich in der Vergangenheit den Gedanken gehabt: super, das musst du unbedingt fotografieren … und bin dann weiter gefahren. Und das nicht weil keine Kamera dabei war oder man auf der Autobahn nicht anhalten darf, nein es fehlt(e) der Leiter zwischen dem Gedanken und dem Impuls entsprechend zu reagieren. Diese banale Scheune in der Nähe der Straße auf dem Weg nach Hause war so ein Gedanke - und heute MIT Impuls. Was für ein banales Motiv, Scheune auf Feld vor Wald neben Baum. Aber warum denn nicht! Gut diesmal hätte ich lieber mit anderer Brennweite fotografiert, aber man muß eben das nutzen was zur Verfügung steht oder eben den (selbst auferlegten) Regeln entspricht. Und das schöne ist, je häufiger man das macht, desto stärker wird der o.g. Leiter …


Lädt weitere...