09 | 03

Es gab viel im Haus zu tun und bin somit nicht raus gekommen um zu fotografieren - und hatte auch nicht wirklich die Laune dazu. Wir haben auf der Terrasse Töpfe mit Minze, und so habe ich eine gut riechende Nahaufnahme gemacht. Die Naheinstellgrenze des 35ers ist schon erstaunlich, und ähnlich wie bei einem Makro habe ich versucht einen Kompromiss zwischen Schärfe und Wirkung zu erzielen. So habe ich es gelassen ... und danach riechen die Finger (und die Kamera) nach frischer Minze - lecker.

08 | 29

Dieser Hydrant am Radweg auf dem Weg in die Firma reizt mich schon längere Zeit, aber irgendwie gefiel mir nie die Situation oder Lichtstimmung dabei. Heute hatten wir wieder einen tollen Sonnenaufgang, nahezu ohne Wolken. Deshalb habe ich heute diese Aufnahme gewählt - mit dem Verlauf im Himmel und den unscharfen Elementen am Horizont. Dazu der Hydrant im Kontrast zum Gras drumrum.

08 | 28

So langsam muss ich aufpassen, dass ich mich nicht wiederhole. Aber momentan ist das Licht am Morgen auf dem Weg zur Arbeit einfach sensationell. Ich bin kurz nach Sonnenaufgang losgefahren, mit einer tollen roten Sonne, nur lohnt auf den ersten Kilometen Fahrt der Vordergrund nicht wirklich zum fotografieren. Nachdem ich in den Wiesen angekommen war, war die Sonne hinter dem ersten Wolkenband verschwunden, dafür hatten wir dann dieses orange Leuchten über den Feldern ... supertoll. Die restlichen Wolken am Himmel und die Spiegelungen im Graben haben mir gut gefallen. Also war schon wieder vor 7:00 das Tagesfoto im Kasten.

Morgennebel-6

Morgennebel-5

Morgennebel-4

Morgennebel-3

08 | 23

War das ein Morgen heute Morgen!! Und sogar mit Ansage. Als gestern in der Wettervorhersage Temperaturen unter 10° und sonst kaum Wolken angekündigt wurden war es klar, dass ich heute wieder mit dem Rad zur Arbeit fahre. Und die Stimmung unten in den Wiesen der Elbmarsch war genau wie erwartet. Die Sonne war gerade aufgegangen und ihre Kraft war noch begrenzt. Der Dunst/Nebel lag über den Wiesen und oben drüber eine ganz leichte Wolkenschicht für eine schöne Zeichnung. Und das Highlight war natürlich das Seepferdchen am Himmel. Ich habe einige Aufnahmen gemacht, aber dieses ist mein Favorit davon. Und das schon vor 7:00 Uhr!

Morgennebel-1

08 | 22

Ist das momentan überall in Deutschland so? Ständig bewegt man sich an einer Mauer lang. OK, das sind grüne Mauern die ich meine, aber immer sehr hoch und undurchdringlich. Ich fürchte die werden uns auch noch einige Wochen begleiten, bis sie endlich abgeerntet und in die Biogasanlagen gefahren werden. Auf der Suche nach Landschaftsfotos kann das schon ziemlich nervig sein. Dieses Feld scheint aber etwas besonderes zu sein, sie haben extra Absperrungen davor aufgebaut ;)

08 | 18

Das tat richtig gut heute Morgen. Nach dem usseligen Tag gestern war es heute wieder ein perfekter Morgen. Da macht das Rad fahren wirklich Spaß. Die Luft ist sehr angenehm, ein leichter Dunst liegt über den Wiesen, deutlich weniger als richtiger Nebel. Das Grün der Wiesen sieht sehr satt aus. Genau das richtige Wetter um wirklich in die Natur zu fahren,irgendwo ins Moor und einen tollen Vormittag verbringen. Aber mein Weg ist ein anderer. So muss ich mitnehmen was kommt, zum Beispiel diesen Seitenweg zu einem einsamen Gehöft. Dahin gibt es sogar noch eine überirdische Telefon/Kommunikationsleitung ... ob die wohl "Giganet" haben ???

08 | 14

Es war frisch heute Morgen, trotzdem habe ich mich endlich mal wieder auf's Rad gesetzt um so zur Arbeit zu fahren. Ein Hintergedanke war natürlich, dass bei 8° Aussentemperatur bestimmt die ein oder andere Nebelbank in den Wiesen zu sehen ist. Und richtig, so war es. Auf einem der Radwege waberte der Nebel von der Wiese über den Weg, angestrahlt durch die frühe Morgensonne. So oder so ähnlich habe ich mir das vorgestellt. Es kam auch ein Radfahrer vorbei (na ja, ich habe schon einige Minuten gewartet), leider nicht ganz optimal, aber immerhin noch ein wenig zusätzliche Bewegung im Bild. Noch keinen Moment gearbeitet, eine tolle Fahrt am frühen Morgen und schon ein Motiv im Kasten ... was will man mehr. Na gut, ein paar weitere Motive habe ich auch noch gesehen (und festgehalten), aber vielleicht gibt es die morgen ja noch einmal ;)

08 | 13

... und nun zum Endspurt im Projekt, noch ein Monat und dann sind die 365 Tage vorbei ... Ich bin mal wieder ein wenig beim Abendlicht durch die Stader Innenstadt gegangen. Die ist ja ringsum von Wasser umgeben und ein Teil des Ringes ist der Holzhafen (der Name kommt aus der Nutzung in der Vergangenheit). Heute ist dort ein SUP Club und Kanuverleih. Da war noch ein wenig los, obwohl schon dunkle Wolken aufzogen. Doch die Restsonne hat gereicht die Fahnen noch einmal leuchten zu lassen. Und gegenüber strahlten auch noch ein paar ... weiße Büschel (keine Ahnung was das für eine Pflanze ist)

07 | 24

Heute habe ich es geschafft mich rechtzeitig aufs Rad zu setzen um zur Arbeit zu fahren. Und wurde mal wieder belohnt. Es war ein sehr schönes Wetter. Gut um 6:30 ist die Sonne schon aufgegangen, aber das Licht ist noch sanft und zusammen mit den Wolkenfetzen gibt es ein schönes Bild. In den Wiesen nahe der Elbe lag auch noch ein wenig Dunst über den Wiesen. Am Horizont sieht man auch das Ziel meiner Fahrt. Die Pferde auf der Koppel sind auch schon unterwegs. Da hat sich die Fahrt mit dem Rad sehr gelohnt. Dann ist mir auch die Bildstörung durch die Sonne egal ...

07 | 20

Ich habe extra ein wenig zurückgeblättert.Am 6. Juni, also vor 6 Wochen, haben ich die jungen Maispflänzchen als Tagesfoto geknipst. Heute war ich an der gleichen Stelle und was soll ich sagen - Maisdschungel!! Wahnsinn, mehr als Mannshoch sind die Pflanzen und dicht und überhaupt. Kein Wunder, dass der Mais als Bioenergie genutzt wird bei diesen Wachstumsraten. Bin wieder bei Gegenlicht am Abend und habe also fast das gleiche Foto gemacht :)

07 | 09

Den heutigen Sonntag haben damit wir verbracht uns ein wenig vom gestrigen Tag auszuruhen, das Haus richtig zu lüften, die Aufnahmen aus dem Urlaub zu übertragen und zu sichten ... ok, ja in unterschiedlichen Anteilen ... :) Am Nachmittag sind wir dann in die Stader Innenstadt gefahren, denn an diesem Wochenende findet in Stade das "Winzerfest" statt. Ja - Stade ist tatsächlich keine Stadt inmitten von Weinanbaugebieten, aber die reisenden Weinhändler möchten ihre Produkte loswerden und die Stader feiern gerne. Also werden einmal im Jahr viele Weinbuden und Tische und Bänke aufgebaut und Stade feiert (eigentlich ist der Anlaß ja auch egal, und statt Fischbrötchen und Flens gibt es dann eben Flammkuchen und Wein). Am Nachmittag war noch nicht so viel los, dafür war das Wetter umso besser.

06 | 22

War das heute ein Unwetter ... so etwas habe ich hier so noch nicht oder nur ganz selten erlebt. Und das sogar zwei Mal (bisher). Heute Mittag, na ja, es wurde sehr dunkel, regnete heftig und Sturmböhen hatten wir auch. Gegen Abend aber war es erst gar nicht so schlimm, nur ein leichtes Gewitter und ein vergleichsweiser harmloser Regen. Aber irgendwo ist in eine E Verteilung der Blitz eingeschlagen. Unsere Siedlung hatte keinen Strom für eine knappe Stunde, und wie ich gehört habe, galt das auch für das Stader Stadtgebiet. Am Abend bin ich nochmal tanken gefahren und da gab es mit der untergehenden Sonne eine schöne Lichtstimmung, die ich versucht habe einzufangen.

06 | 01

Ich habe überlegt, ob ich ein ähnliches Bild in so kurzer Zeit verwenden soll. Jetzt habe ich es doch genommen, einfach weil es mir gefällt. Und es ist ja auch ein wenig anders als das von vor 5 Tagen. Auf jeden Fall ist es ein anderes Feld! Und diesmal gibt es auch keine Beeinflussung durch "Echte Liebe!" in der Farbauswahl :) Aber das Leuchten heute Abend über dem Feld war sensationell. Und durch die leichte Krümmung des Geländes wirkt das Feld endlos ...

05 | 29

Bei einem Treffen mit Fotokollegen ist die Zeit dann mal wieder schneller verflogen als gedacht und noch hatte ich kein Bild für heute im Kasten. Die Rückfahrt ging durch offene landwirtschaftlich genutzte Flächen ... da muss doch ein Motiv zu finden sein ... ? Gar nicht so einfach, wenn man irgendwo dann doch den "Feierabend" einläuten möchte - Fotografie hin oder her. An dieser Straße konnte ich rechts ran fahren und die nette Birken gesäumte Straße gegen die schon tiefer stehende Sonne aufnehmen. Na ja, es geht so.

05 | 27

Das war wirklich ein Sommertag, Wolkenlos also sehr sonnig und warm. Am Nachmittag hatte ich endlich Zeit mich um ein Foto zu kümmern - aber nicht viel, wir wollten noch Grillen und dann war da noch etwas in Berlin das ich nicht verpassen wollte (ok, nur am TV). Also raus in die Felder um den Sommer einzufangen. ich glaube ein wenig ist das gelungen ... Jetzt so nachdem der BVB endlich mal wieder Pokalsieger geworden ist, darf die Gerste ruhig ein wenig gelber werden als sie eigentlich war - da bin ich mir aber nicht so sicher ;)


Lädt weitere...