09 | 12

So, das war's. Dies ist die 365te Aufnahme in diesem Projekt. Und als Abschluss gibt es quasi eine Unterschrift. Ansonsten habe ich kein einziges wirkliches Porträt gemacht, also eines der wenigen fotografischen Felder die ich bisher nicht abgedeckt habe. Also habe ich mir ein Modell gesucht, das ich weder überreden noch bezahlen muß.

09 | 11

Momentan sehe ich immer mehr Felder auf denen wieder der Raps blüht - also eine zweite Ernte ... oder wird der dann untergepflügt? Auf jeden Fall sehen die gelben Felder am Ende des Sommers genauso gut aus wie zu Anfang. Und die Birke im Vordergrund passt doch wunderbar dazu. Heute kurz vor dem Abend hatten wir auch wieder eine Weile blauen Himmel, so bin ich auch zu einer schön sonnigen Aufnahme gekommen.

09 | 10

Auf dem Rückweg nach Stade haben wir auf Burg Hülshoff bei Havixbeck Station gemacht. Eine tolle und sorgfältig restaurierte und gepflegte Anlage. Die Burg und Nebengebäude sind sehenswert und die Parkanlage drumherum ist ein Traum. Dazu kommt noch die Geschichte der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, die hier ihr Elternhaus hatte. Die Burg ist eine für das Münsterland typische Wasserburg und auch so ein tolles Fotomotiv. Ich habe mich für heute für eine Aufnahme vom "Hinterausgang" gemacht, inklusive Brücke über den Graben.

09 | 09

Das war heute ein voller Tag in Münster. Nach dem Frühstück sind wir los und kreuz und quer durch die Stadt gelaufen. Fantastisch ist der Wochenmarkt auf dem Domplatz. Auch ein kleiner Gang durch das Kreuzviertel mit Pinkus Brauerei hat alte Erinnerungen geweckt. Am Nachmittag hatten wir eine Fotoführung gebucht bei der wir noch einige fotointeressante Orte kennengelernt haben. Am Abend zur blauen Stunde habe ich dann den Tag mit ein paar Aufnahmen vom Stativ beendet, Immerhin habe ich das den ganzen Tag mitgeschleppt.

09 | 08

Der Stader Fotoclub Das Auge ist an diesem Wochenende unterwegs. Wir verbringen das Wochenende in Westfalen, genauer gesagt in Münster. mal schauen was uns die Stadt so bietet ... ausser dem Regenwetter zur Begrüßung. Nach einer langen Fahrt über verstopfte Autobahnen reichte die Zeit vor der Abendverabredung nur noch für einen kleinen Gang ums Hotel. Aber zumindest habe ich etwas typisches mit dabei, was uns das Wochenende mit Sicherheit begleiten wird .. die Radfahrer. Und ja, Maiswände gibt es hier auch ...

09 | 07

Seit einiger Zeit bin ich jetzt auf der Suche nach diesen Strohballen, aber entweder passt es gerade nicht, oder die Ballen liegen unerreichbar weit weg von Straßen und Wegen, oder oder oder. Heute habe ich auf dem Weg aus der Stadt zu unserer Ortschaft (kleiner Umweg weil die Hauptstraße voll war) diese Heuballen "gefunden". Die liegen wohl schon länger dort, denn von grün ist nichts mehr zu sehen. Auf jeden Fall konnte ich hier relativ bequem meine Fotos machen. Das Zusammenspiel der noch schwach von der Sonne beleuchteten Ballen vor den gerade abgezogenen Regenwolken fand ich auch ganz nett.

09 | 06

Werbeschilder zu fotografieren hat zwar einen besonderen Reiz, aber einfach "nur so" empfinde ich als wenig kreativ (für einen Fotografen). An diesem Plakat neben unserem Supermarkt fahre ich jetzt seit ein paar Tagen vorbei, aber immer stehen da Fahrzeuge davor. So habe ich heute aus dieser "Not" eine Idee gemacht und habe die Aufnahme Abends nach dem Fotoclub gemacht. Ich hatte zwar eine Taschenlampe zum beleuchten dabei, aber die Lichter des Supermarktes waren hell genug. Ich hatte es etwas eilig, also dann doch mit höherer ISO Zahl aus der Hand und nicht vom Stativ. - Vielleicht sollte man denen, die das gemacht haben sagen, dass "ausziehen" anders geht? ;)

09 | 04

"Klarer Himmel - Temperaturen unter 10° - vereinzelt Frühnebel" war die Ansage heute Morgen im Wetterbericht. Also habe ich mich beeilt und bin vor der Arbeit raus nach Stadersand um einen schönen Sonnenaufgang mit Nebelfeldern über der Elbe zu fotografieren. "Keine Sonne - viel Nebel - und sehr wenig Elbe" war die Realität dort. Das Highlight war aber, dass das Leuchtfeuer Stadersand frei von Nebel war, ab und zu blinzelte dann doch die Sonne (nachdem sie theoretisch aufgegangen war) durch den Nebel. Das hat mir gereicht, und das Tagesfoto war schon vor der Arbeit im Kasten!

09 | 03

Es gab viel im Haus zu tun und bin somit nicht raus gekommen um zu fotografieren - und hatte auch nicht wirklich die Laune dazu. Wir haben auf der Terrasse Töpfe mit Minze, und so habe ich eine gut riechende Nahaufnahme gemacht. Die Naheinstellgrenze des 35ers ist schon erstaunlich, und ähnlich wie bei einem Makro habe ich versucht einen Kompromiss zwischen Schärfe und Wirkung zu erzielen. So habe ich es gelassen ... und danach riechen die Finger (und die Kamera) nach frischer Minze - lecker.

09 | 02

Manchmal ist es gut relativ zeitig aufzustehen, selbst wenn der Abend zuvor relativ lang war. Auf dem Weg zum Bäcker bin ich mal wieder auf der Schwingebrücke stehen geblieben. Es sah noch recht friedlich aus dort in den Schwingewiesen, mit ganz leichtem Dunst in den Wiesen. Danach hat das Frühstück dann auch gut geschmeckt.

09 | 01

Seit heute Abend leuchtet der Hamburger Hafen wieder blau - richtig, es ist Blueport Zeit. Wir waren schon am Nachmittag in der Stadt und haben uns mögliche Standpunkte rausgesucht, aber wirklich Spannendes haben wir nicht gefunden. Also sind wir zurück auf die Hafenseite gefahren. Unterhalb der Köhlbrandbrücke am Fähranleger Waltershof hatten wir dann einen guten Blick auf die Brücke - die war aber dunkel - bis um 21:00 Uhr jemand den Lichtschalter gefunden hat und sie leuchtete in voller Pracht. Gar nicht so einfach mit den Kontrastunterschieden umzugehen, ich habe mich dann doch für diese strahlend blaue Variante entschieden, mir gefallen die Wolken und Rauchfahnen aus Moorburg ...

08 | 31

So, heute gibt es mal wieder etwas Sightseeing in Stade. Ich war am Burggraben unter der Hansebrücke. Den Fussgängersteg oben im Bild habe ich schon 1-2 mal im Projekt gehabt. Dahinter kann man noch gerade eben die Vorbereitungen für das Konzert am Wochenende im Bürgerpark erkennen. Besonders gefallen hat mir aber wie das bisschen Sonnenlicht diesen Baum und die Büsche ringsum zum strahlen bringt, insgesamt eine sehr friedliche und beschauliche Stimmung. Na ja, am Wochenende wird dort wohl kräftiger Seegang herrschen, wenn die Bands den Park rocken ...

08 | 30

Heute habe ich mal wieder eine Nachtaufnahme vom Stader Abend-Hot-Spot,dem alten Hafen/Fischmarkt. Gefühlt war das heute der wärmste Abend des Sommers, vielleicht etwas zu schwül-warm aber immerhin. Am alten Hafen liegt eine Kneipe mit Tischen draußen neben der anderen, und da kann man es dann auch bei diesem Wetter gut aushalten. Wir haben uns mit ein paar Fotofreunden dort getroffen und haben lange über unser Lieblingsthema geredet. Auf dem Rückweg habe ich dann diese schöne Szene gesehen, da hat sich jemand ein besonders kühles Plätzchen unten am Wasser gesucht - oder ein unfreundlicher Gast wurde einfache ausquartiert - wer weiß ...

08 | 29

Dieser Hydrant am Radweg auf dem Weg in die Firma reizt mich schon längere Zeit, aber irgendwie gefiel mir nie die Situation oder Lichtstimmung dabei. Heute hatten wir wieder einen tollen Sonnenaufgang, nahezu ohne Wolken. Deshalb habe ich heute diese Aufnahme gewählt - mit dem Verlauf im Himmel und den unscharfen Elementen am Horizont. Dazu der Hydrant im Kontrast zum Gras drumrum.

08 | 28

So langsam muss ich aufpassen, dass ich mich nicht wiederhole. Aber momentan ist das Licht am Morgen auf dem Weg zur Arbeit einfach sensationell. Ich bin kurz nach Sonnenaufgang losgefahren, mit einer tollen roten Sonne, nur lohnt auf den ersten Kilometen Fahrt der Vordergrund nicht wirklich zum fotografieren. Nachdem ich in den Wiesen angekommen war, war die Sonne hinter dem ersten Wolkenband verschwunden, dafür hatten wir dann dieses orange Leuchten über den Feldern ... supertoll. Die restlichen Wolken am Himmel und die Spiegelungen im Graben haben mir gut gefallen. Also war schon wieder vor 7:00 das Tagesfoto im Kasten.

08 | 27

Die Landschaft in Kehdingen ist sehr weitläufig ... und flach. Unterbrochen wird der weite Himmel in den letzten Jahren (Jahrzehnten) durch immer mehr Windkraftanlagen die auch immer größer und höher werden. Heute war ich auf der Suche nach der Getreideernte. Es waren auch einige Mähdrescher unterwegs, aber immer mitten in den Flächen, von den Straßen nicht zu erreichen. Die Zufahrten gehen dann sehr oft direkt durch die Höfe und da fahre ich nicht gerne rein. Hoffentlich klappt das in den nächsten Tagen noch mal. Also reichen heute die Zeichen des Energiewandels in einer grünen Landschaft.

08 | 26

Wieder einmal sind wir nach Hamburg gefahren, ein paar Dinge zu besorgen und mal wieder ein wenig Großstadt zu fühlen. Das hat auch alles gut geklappt. Die ersten Aufnahmen habe ich aber schon im Alten Land gemacht. An diesem Obst Verkaufswagen bin ich schon häufig vorbei gefahren, zumindest in dieser Saison haben sie nichts zu verkaufen. Aber diese auffallende Farbe und die Form finde ich einen Hingucker. Also habe ich es getan, angehalten, und ihn auch gleich fotografiert. Später in Hamburg sind auch noch ein paar Aufnahmen entstanden, aber nichts hat heute den OBSTVERKAUF getoppt.

08 | 25

Bei bestem Wetter habe ich mir eine Urlaubsstunde gegönnt und bin nach der Arbeit rauf nach Wischhafen gefahren. Mindestens NDR Hörer wissen was da ist - das eine Ende der Elbfähre Glückstadt - Wischhafen, also die Verbindung zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Auch heute lautete die Nachricht auf der einen Seite 90 min und der anderen 60 min Stau vor der Fähre. Nur gut, dass ich unsere 60 min umfahren konnte,ich wollte ja nur zum Parkplatz an der Fähre. Entsprechend rege war der Verkehr der Fähren, was aber gut war, denn ich hatte mir eine Langzeitaufnahme der anlegenden Fähre vorgenommen. Und das brauchte ein wenig Timing und 2 Versuche vor dieser Aufnahme.

08 | 24

Heute Abend habe ich einen kleinen Ausflug bei uns in die Schwingewiesen gemacht. Ich war schon ein paar mal dort und mich haben immer die noch laufenden kleinen Windräder interessiert. Zum Laufen ist mir das zu weit,also bin ich mit dem Rad los.Aus dem Asphaltweg wurde ein Sandweg, dann ein Wiesenweg und dann nur noch Wiese ... als die dann noch sehr naß wurde ging es nicht mehr weiter ... und es war noch genügend Luft zwischen mir und den Windrädern. Aber trotzdem hat mir die ruhige Stimmung sehr gefallen. Auch einen Greifvogel habe ich gesehen, aber deutlich weiter, als dass die 300 mm die ich dabei hatte, einen Sinn gemacht hätten. Also habe ich für heute eine einfache ruhige Aufnahme von einem kleinen Wäldchen in den Wiesen.

08 | 23

War das ein Morgen heute Morgen!! Und sogar mit Ansage. Als gestern in der Wettervorhersage Temperaturen unter 10° und sonst kaum Wolken angekündigt wurden war es klar, dass ich heute wieder mit dem Rad zur Arbeit fahre. Und die Stimmung unten in den Wiesen der Elbmarsch war genau wie erwartet. Die Sonne war gerade aufgegangen und ihre Kraft war noch begrenzt. Der Dunst/Nebel lag über den Wiesen und oben drüber eine ganz leichte Wolkenschicht für eine schöne Zeichnung. Und das Highlight war natürlich das Seepferdchen am Himmel. Ich habe einige Aufnahmen gemacht, aber dieses ist mein Favorit davon. Und das schon vor 7:00 Uhr!


Lädt weitere...