05 | 07 - Blütenwolken

So ein Feierabend im Sessel kann inspirierend sein. Vor allem wenn draußen gerade sonnig-wolkiges Wetter ist. Schon länger habe ich beim Anblick unseres Kirschbaumes im Garten die Assoziation mit den Schönwetterwolken am Himmel. Und heute passte das wunderbar. Dazu noch das Sonnenlicht darauf. Also raus um mal wieder den Kirschbaum als Model zu nutzen. Nur wie die Blütenwolken darstellen. Da war es gut, dass auch recht windig war. Also das Stativ rausgeholt und mit längeren Belichtungszeiten gespielt. Das hat einige Versuche gebraucht, aber mit diesem Ergebnis bin ich ganz zufrieden. Blütenweiße Wolken unten wie oben.

05 | 05 - Die Narzisse

Heute habe ich einige Male am Fenster meines Arbeitszimmers gestanden und dem Regen zugeschaut. Und jedes Mal hat mich diese Narzisse gefesselt, wie sie sich gut vor dem dunklen Hintergrund des Stammes abgehoben hat, leuchtend gelb, egal wie dunkel es drumrum bei dem Wetter war. Also gab es am Nachmittag erst einmal nur das Ziel sie zu fotografieren - beim dem Wetter hatte ich heute sowieso wenig Lust noch großartige Unternehmungen zur Motivsuche zu machen. Und ich meine das „Leuchten“ der Blüte kommt gut raus.

04 | 23 - Blütenrausch

Ich glaub’ ich bin im Blütenrausch. Schon wieder … Diese Aufnahme ist sehr spontan entschieden - quasi vom Sofa aus. Nach Feierabend habe ich dort ganz entspannt gesessen und zu diesem Zeitpunkt stand die Sonne direkt auf den Spieren und das war ein Knaller! Also raus in den Garten und ein Foto machen war ein Selbstgänger.

04 | 22 - Schneeblüte

Der Kirschbaum in unserem Garten ist natürlich nicht der einzige Kirschbaum der momentan in der Blüte steht - nein das gilt auch für die „professionellen“ Bäume. Heute auf dem Weg nach Hause bin ich an einer Plantage vorbeigefahren die Reihen von Kirschenbäumen „in weiß“ hatten. Der Blick aus dem Augenwinkel war sehr toll und sehr weiß, wie verschneit. Damit hatte ich ein Bild im Kopf das ich aber nicht sofort umsetzen konnte. Die Kamera hatte ich zwar dabei, aber die Idee war ein Langzeitbelichtung um zum einen die schönen ziehenden Wolken mit einzubinden, aber ich hatte die Vorstellung von sich bewegenden weiß geschmückten Zweigen im kräftigen Wind. Nun gut, gedacht - getan, also zu Hause die Filter und das Stativ eingepackt und nochmal hin. Warum sind eigentlich die schönsten Plantagen immer von den blödesten Zäunen umgeben. Dieser hier sogar mit Stacheldraht. Ich musste tatsächlich diesen Draht 2,5 min hochziehen damit er nicht im Bild war. Und näher ran konnte ich leider auch nicht. Da Ergebnis ist nicht so „verschneit“ wie es im Kopf war, aber ich bin ganz zufrieden. Also - hier ein Frühlingsgruß in bunten Farben - na ja, schwarz und weiß halt.

04 | 20 - Frühblüher

Das sind natürlich keine „Frühblüher“ im botanischen Sinne. Nein, eigentlich nur die Kirschblüten in unserem Garten. ABER - die ersten weißen Blättchen in den Knospen, gestern sind sie mir noch nicht aufgefallen. Aber heute war ja auch ein Spitzentag - wettertechnisch. Wirklich genial! Allerdings kein Fotohimmel, also muss man sich die Wolken selber machen (habe ich gerade irgendwo im Netz gelesen). Ausserdem habe ich mir sehr über die vielen Knospen gefreut. Denn dieses Jahr hat der Gärtner beim Schnitt des Kirschbaumes „brutal“ zugeschlagen. Das Ergebnis sah eher nach einer Gartenskulptur als nach einem „lebenden“ Baum aus. Im Beifang gibt es eine Aufnahme davon. ABER - die Natur hat gesiegt und ich bin mir absolut sicher, dass der Gärtner es sehr gut gemacht hat. Auf jeden Fall mussten heute die Blüten das Motiv des Tages werden, vor den eigenen Blüten-Schönwetter-Wölkchen.

03 | 23 - Tulpenstrauß

Wir haben heute am Nachmittag gemütlich am Tisch gesessen bevor ich zum Tagesfoto suchen raus gegangen bin. Dabei habe ich direkt neben dem Tulpenstrauß vom Wochenende gesessen, der ein wenig Farbe ins Haus bringen soll - und mittlerweile auch tut, denn die schönen gelbroten Blüten gehen so langsam auf. Und dann hatte ich mein Motiv gefunden - einen schönen bunten Blumenstrauß - in scharzweiß. Aber, ich meine das funktioniert. Und dann wollte ich ihn aber so weit in die Unschärfe ziehen wie es vernünftig geht und auch schön hell darstellen. Die feine Struktur der Blütenblätter mit den zarten Farbübergängen - selbst wenn es hier nur Grautöne sind. Dazu das zarte Grün der Stengel und Blätter, das nahezu im Licht verschwindet. Ich mag es - und somit ist es mein Tagesfoto. Den Spaziergang kann ich morgen noch immer machen …

02 | 08 - Winterrose

Wir haben uns heute unterhalten, dass immer noch Rosen im Garten sind - und schon hatte ich mein Tagesmotiv - und das ohne lange im kalten Ostwind umherzugehen (das hatte ich ja gestern ausreichend gemacht). Natürlich haben die Rosenblüten aktuell ihren ganz eigenen Charme - Winterrosen halt. Ein Problem dabei war wieder der Ostwind … ich hatte Schwierigkeiten sie vernünftig zu erwischen. Es sind eine ganze Reihe von Aufnahmen entstanden, ich habe mich aber für diese entschieden, da die in dieser Aufnahme noch die alte Schönheit erkennbar ist - fast wie eingefroren. Und gerade in der Schwarzweiß Umsetzung ist kaum zu erkennen, dass sie tatsächlich schon verwelkt ist.


Lädt weitere...